Weihnachten im Ausland

Was in Deutschland zu Weihnachten Brauch ist, ist in anderen Ländern oft ganz anders. Nicht nur das Datum der Bescherung ist in vielen anderen Ländern unterschiedlich, sondern auch die Bräuche, Traditionen und Feierlichkeiten.

In deutschen Laden wird die öffentliche Hauptperson des Weihnachtsfestes der Weihnachtsmann genannt. In Amerika heißt er Santa Claus. Er kommt in den frühen Morgenstunden durch den Kamin und bringt die Geschenke. Christmas wird am 25. Dezember gefeiert. Dort sowie auch mittlerweile hierzulande wird es oft mit X-Mas abgekürzt. Aus zahlreichen amerikanischen Filmen haben wir gelernt, dass dieser Tag für die Amerikaner das Familienfest schlechthin ist. Morgens wachen die Kinder auf und finden ihre Weihnachtssocken, die sie vorher über den Kamin gehängt haben, gefüllt vor.

In Russland bringt Väterchen Frost die Geschenke. Traditionell geschieht dies erst am 31. Dezember, wegen der Verschiebung durch den julianischen Kalender. Meißt wird Väterchen Frost durch einen Jungen und ein Mädchen begleitet. Für die Russen steht der Junge für das neue Jahr und das Mädchen für Schneeflocken. Hier ist es Brauch das Weihnachtsfest erst am 7. Januar zu begehen. Im Julianischen Kalender entspricht dieser Tag dem 25. Dezember. Bis müssen sich die Kinder gedulden. Die Geschenke noch nicht ausgepackt werden. Dieser Weihnachtsbrauch ist ähnlich mit der spanischen Tradition. Hier bekommen die Kinder ebenfalls erst am 6. Januar die Geschenke. Sie werden von der alten Hexe Befana gebracht. Diese Hexe kommt auch in Italien mit Geschenken zu den Kindern. Sie ist häßlich und reitet auf einem alten Besen. Kindern, die nicht artig waren bringt sie ein Stückchen Kohle mit.

In Mexiko beginnt das Fest schon zur Adventszeit. Nämlich neun Tage vor Weihnachten ist es hier Brauch für jeden Tag eine Familie auszuwählen, die Pilger aufnimmt. Die Pilger stehen für Maria und Josef. Das Prosada-Fest wird diese Suche nach einer Herberge in Mexiko genannt. Es endet an Heiligabend. Die Pilger feiern zusammen mit den Familien. Eine besonderer Brauch für Kinder ist das Schlagen der Pinata. Das ist ein Gefäß aus Ton und Pappe, welches mit Erdnüssen und Süßigkeiten gefüllt ist.

Zu Weihnachten wird in Skandianvien das so genannte Julbrot gebacken. Dazu gibt es Julbier und Julstroh wird im Zimmer vertreut. Das Julfest entstammt der alten nordgermanischen Tradition und ist der Vorläufer des Weihnachtsfestes in dieser Region. In der skandinavischen Sprache heißt Weihnachten übersetzt Jul.

Share/Save

Neuester Inhalt

Blog