Partyspiele

Partyspiele für Jung und AltAuf Kindergeburtstagen sind Spiele Pflicht und stellen die eigentliche Party dar. Aber auch bei Feiern Erwachsener können Sie einen Abend auflockern oder gar die Stimmung retten. Man sollte den Begriff des Partyspiels aber nicht zu eng sehen: Nicht immer braucht es Requisiten wie Ballons, Luftschlangen, Papierhüte oder ähnliches und die Spiele für kleinere Feiern unterscheiden sich stark von denen größerer Feiern. Bei 100 Leuten ist eine Polonnaise durchaus lustig, bei fünf Leuten jedoch...

Folgende Situation kennen bestimmt viele: Auf einer Party werden getrennte Personenkreise zusammengeführt. Vielleicht ist ein Paar zusammengezogen und lädt nun zum feuchtfröhlichen Einstand die jeweiligen Freunde und Arbeitskollegen ein. Im schlimmsten Fall hat man mindestens vier voneiander getrennte Grüppchen, die nur schwer, wenn überhaupt, auftauen. Die Party zieht sich wie alter Kaugummi und wird erst lustig, wenn die meisten fort sind und nur noch der "harte Kern" bis in den frühen Morgen zusammensitzt. Das liegt oft nur daran, daß sich die Leute gegenseitig nicht kennen und auch nicht einfach Kontakt knüpfen können. Im Rahmen eines Spiels fällt das den meisten Menschen wesentlich leichter und sobald das Eis erst einmal gebrochen ist, entwickeln sich die Dinge oft schon in die gewünschte Richtung.

Grundsätzlich kann man drei Arten von Partyspielen unterscheiden

  1. Partyspiele ohne Gewinner - Das sind z.B. Kennenlernspiele oder Stimmungsspiele, wie sie auf größeren Festen und Veranstaltungen z.B. vom Diskjockey in Gang gesetzt werden. Die einzige Regel ist, daß sie nicht peinlich sein sollten, was besonders bei kleineren Feiern und Kennenlernspielen gilt. Bei einem Fragespiel sollte man zu intime Fragen vermeiden, sonst entsteht mehr Eis, als gebrochen wird.
  2. Pfänderspiele - Nicht nur bei Kindergeburtstagen beliebt, sind Pfänderspiele eine lustige Angelegenheit, wenn sich die Teilnehmer schon etwas kennen. Je nach Art des Spiels und der Phantasie bzw. dem Fingerspitzengefühl beim Einlösen der Pfänder kann solch ein Spiel eine Party fast allein bestreiten. Allerdings sollte man auch etwas Vorsicht walten lassen, "Wahrheit oder Pflicht" ist bei Kindern und Jugendlichen in der Pubertät meist nocht witzig. Bei Erwachsenen können durchaus gravierende Folgen eintreten, wenn einer oder eine der Beteiligten z:B. noch eine Rechnung offen hat...
  3. Gewinnspiele - Bei kleineren Feiern, wo sich die Teilnehmer schon recht gut kennen, gibt es eine Reihe guter Gesellschaftsspiele, die naturgemäß meist einen Gewinner haben. Bei größeren Feiern sind Gewinnspiele auch gut geeignet, dann aber nicht als Gesellschaftsspiel, sondern z.B. in Form einer Tombola, Versteigerung oder Verlosung oder auch als Wettstreit, z.B. die auf Polterabenden und Hochzeiten beliebten Kuß- oder Tanzspiele.

Als Gastgeber ist es nicht immer leicht, die richtige Wahl zu treffen. Man sollte Sich nicht so sehr danach richten, was man selbst gern machen würde, sondern sich überlegen, was man schon als Erfolg auf einer Party kennengelernt hat und was den Gästen gefallen wird.

Unschlagbar sind Partyspiele immer dann, wenn es gilt, Gruppen, die sich noch nicht kennen miteinander bekannt zu machen, wenn z.B. anläßlich die beiden Freundeskreise eines neuen Paares zusammen eingeladen werden sollen. In den folgenden Kapiteln werden einige Spiele für Kinder- und Erwachsenenpartys vorgestellt, die als Anhaltspunkte für eigene Feiern dienen können.

Share/Save

Neuester Inhalt

Blog